ju näht 2021 ...

Plaudern, Erfolge, Niederlagen, Frust, Zwischenstände, Bilder von unfertigem, Hilfestellung, hier kann jeder sein eigenes Nähtagebuch führen, ganz wie jeder mag!
Bitte nur ein Thread pro User!

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 15.08.2021 14:41

Das Schloss ist übrigens das Chateau de Chenonceau, auch als Chateau des Dames bekannt. Und auf der Suche nach Fotos von dem Kostüm bin ich auf einen Zeitungsartikel mit beeindruckenden Detailfotos gestoßen
https://wwd.com/runway/pre-fall-2021/pa ... rt/review/ - bei Chanel sehen sogar maschingenähte Knopflöcher schön aus.
Und da ist das schwarze Kostüm noch einmal drinnen im Schloss zu sehen https://wwd.com/wp-content/uploads/2020 ... .jpg?w=800

Die schwarzen Taftröcke auf den letzten Fotos der Bildergalerie wären ja einfach nachzunähen. Die zierliche und lange Taille, die man für die breiten, perlenbesetzten Passen braucht, hatte ich vor 30 Jahren noch, aber die Zeiten ändern sich.

Noch ein Bericht: https://exquisitemag.com/more-on-em/edi ... dart-show/

Hmm. Wenn man es sich auf dem Boden gemütlich macht, muss man ja nicht unbedingt die Kamera einschalten *facepalm* https://cocobassey.com/chanel-metier-dart-2020-2021/

Noch mehr Augenfutter https://www.youtube.com/watch?v=LbdTuz6cLzo

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3491
Bilder: 73
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon insa-ana » 23.08.2021 11:57

ju_wien hat geschrieben:
Das Tennengauer Dirndl (rechts im Bild) https://www.salzburgerheimatwerk.at/typ ... 48a11d.jpg hat mir meine Mutter damals genäht. Allerdings ca. Gr. 36. Vor 4 Jahren habe ich ganz kurz wieder reingepasst. Im Augenblick liegt es neben dem Bügelbrett und ich brüte darüber, wie viel Arbeit es ist, es weiter zu machen. In den Seitennähten des Leibels ist genügend Zugabe vorhanden, es sieht auch nicht verfärbt aus, also müsste die Erweiterung halbwegs unsichtbar sein, wenn ich sie ordentlich mache. Allerdings muss ich dazu den Rock neu ziehen und wahrscheinlich auch das unterste Knopfloch neu machen.



In meiner Ausbildung habe ich gelernt, einfach nur die gelegten Falten vorne unter der Schürze aufzumachen und dadurch die Weite im Rock zu erhalten. Der Leib wird nur bis etwas über die Seitennaht abgetrennt.
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 814
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon insa-ana » 23.08.2021 12:07

ju_wien hat geschrieben:Ich habe vorhin eine Konstruktionsanleitung für diverse Capes von Müller und Sohn gekauft (Downlaod) und studiere die eben. Als Grundlage braucht man einen taillierten Jackengrundschnitt. Daher habe ich mir den Müller "Jacken und Mäntel" Band geschnappt, wo dieser Grundschnitt ganz vorne erklärt wird. Beim Vergleichen der Maßangaben sieht man dann, dass dazwischen einige Jahre (und ev. die eine oder andere Neuauflage) dazwischen liegen.

Gr. 40 im Buch (25. Aufl., 2003):
Brustumfang 92 cm, Taillenumfang 74 cm, Hüftumfang 98 cm.

Gr. 40 in der DL-Anleitung (aus der Rundschau 1-2/2017):
Brustumfang 92 cm, Taillenumfang 76 cm, Hüftumfang 100 cm.


Ha! Ich habe schon immer gewusst, dass ich einen kleinen Po habe *rofl*
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 814
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju surft 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 23.08.2021 12:50

insa-ana hat geschrieben:
In meiner Ausbildung habe ich gelernt, einfach nur die gelegten Falten vorne unter der Schürze aufzumachen und dadurch die Weite im Rock zu erhalten. Der Leib wird nur bis etwas über die Seitennaht abgetrennt.


Danke! Ich habe das Dirndl eben noch einmal in die Hand genommen. Der Rock ist bis ca. 5 cm vor der vorderen Mitte (Schlitz) gezogen und dann ganz glatt, keine eingelegten Falten. (Damals war mein Bauch so flach, dass ein bissl Gekräusel unter der Schürze kein Thema war *hehe* )

Wenn ich den Leib nur teilweise abtrenne und vor allem in der vorderen Mitte dran lasse, habe ich beim neu Ziehen zwar etwas mehr Gewurschtel, aber ich müsste das unterste Knopfloch nicht auftrennen und neu machen. Das ist sicher eine Überlegung wert, danke :)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3491
Bilder: 73
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon insa-ana » 23.08.2021 13:09

Habt ihr die Fäden verknotet und dann in einer Acht festgenäht? Oder nur verknotet und dann abgeschnitten? Hast du ein Foto?
Benutzeravatar
insa-ana
 
Beiträge: 814
Wohnort: Graz Umgebung

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 23.08.2021 19:09

Verknotet und abgeschnitten. Auf die Idee, dass ich das Dirndl kaum 50 Jahre später weiter machen will, ist meine Mutter damals wohl nicht gekommen.
Aber es schadet eh nicht, wenn ich Stifteln übe :D

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3491
Bilder: 73
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 18.09.2021 17:10

Anfang August habe ich Vorbilder und Anleitungen für Pflückschürzen gesucht und dann meine eigene Variante skizziert und begonnen. Dann lag sie lange herum (da meine Putzfrau nicht mehr kommt und aus Vorsicht vor Covid auch kaum Besuch, habe ich sie ignorieren können). Heute ist die Gartenarbeit ins Wasser gefallen, der vorhergesagte Schauer war schon mehr ein Wolkenbruch. Und: traraaaa! Die Schürze ist fertig!
4276

Ein paar Sachen wurden anders als ursprünglich geplant, da der IKEA-Stoff ziemlich steif ist. Doppelt umgeschlagene Säume kann man vergessen, gewendete Schürzenbänder ebenfalls. Eine Masche wollte ich von vornherein nicht, sondern einen Knopfverschluss. Allerdings ist das Knopfloch gnadenlos daneben gegangen *motz* Ich habe statt dessen aus Köperband eine schmale Schlinge genäht. Zur Konstruktion: Der Schürzenteil ist ca. halbe Taillenweite breit, der Taschenteil ist unten so weit wie der Schürzenteil, oben breiter und in einem flachen Bogen geschnitten - in der Mitte höher als am Rand. Die Tasche wird mit zwei Bändern (Köperband) an einer Schlinge festgebunden, die ich unter dem Brustlatz mitgefasst habe. So kann man sie zum Ausleeren der Äpfel lösen. Die Trägerlänge habe ich bei der Anprobe mehrfach gemessen und dann ein bisschen kürzer gemacht, da ich keine längeren Stoffstücke in Reichweite hatte. Angenäht kommt mir der Träger nun etwas zu lange vor, aber ich habe keine Lust, sie noch einmal abzutrennen (zu gründlich festgesteppt *drama* )

In den nächsten Tagen wird sich dann zeigen, ob sie zum Apfelpflücken taugt. Die Farbe ist ja nicht ideal, aber von dem Stoff habe ich noch viele Reste.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3491
Bilder: 73
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 18.09.2021 17:12

Meine Werke 2021:

1. Strickstoffpullover (Schnitt: Burda 10/2016 + 01/2021 + div. Änderungen)
2. Stirnband (aus Strickstoffrest)
3. Rollkragenpulli (Burda 09/2012, #104) mit verschlungenem Kragen (Burda 01/2020, #105)
4. Maskentransporttasche aus Tassimo-Sackerl (Prototyp)
5. Strickstoffjacke (Burda 01/2020, #101) mit Schalkragen. Strickstoff v. Müller (gekauft Winter 2019/20)
7. Maskentransporttasche (schw. Stickereibatist; für Sabine)
8. bis 10. 2. Maskentransporttasche (für Lisi) und ca. 15 Osterhasensäckchen
11. Weißes Jerseyoberteil nach dem Kleiderschnitt in Burda 06/2021, #119.
12. Haus-Garten-Hose aus altem Jerseyjumpsuit. (Oberteil abgeschnitten, Tunnel für die Gummizüge gesteppt)
13. Weißes Sportoberteil mit Zungenraglanärmeln, Schnitt: Burda 11/2005, #119, Gr. 40
14. Weißes Sportoberteil mit Zungenraglanärmeln, Schnitt: Burda 11/2005, #119, Gr. 38
15. Weißes Sportoberteil, basic T-Shirt Schnitt, Burda easy Frühjahr/Sommer 2021, Gr. 36 (da der Schnitt *sehr* viel Bequemlichkeitszugabe enthält)
16. MNS Maske aus hellblau-weiß karierter BW (Rest vom Sommerkleid)
17. Sommerkleid aus hellblau-weiß karierter BW, Schnitt: Burda 7/2021, #119, Gr. 40
18. Transporttasche für die Nordic Walking Stöcke (ohne Schnitt, IKEA Vorhangrest)
19. Frauenlaufshirt 1999 komplett umgearbeitet (Schnitt aus Burda easy F/S 2021, Gr. 36) ergänzt mit neuem kontrastfarbenen Bündchen am Ausschnitt und Saumbesatz.
20. Pflückschürze (ohne Schnitt, IKEA Vorhangrest)

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3491
Bilder: 73
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju googelt 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 27.09.2021 09:27

Ich habe grad die angefangene Softshelljacke von einer Kollegin da liegen. Ihre Nähmaschine hat bei der Kapuzenansatznaht gestreikt und nur mehr Schlaufen produziert (sieht fast aus wie Kettenstich, dabei kann die Maschine den mit Sicherheit nicht).

Nun google ich nach Verarbeitungstipps für Softshell, vor allem, ob man das Zeug bügeln darf. Bei den Produktbeschreibungen steht: 30 Grad Feinwäsche, nicht bügeln, nicht in den Trockner. Andererseits ist es 97 % Polyester und das kann man normalerweise sogar recht heiß bügeln. Stoffreste zum Ausprobieren habe ich leider nicht dazu bekommen.

Die Nahtzugaben stehen steil in die Höhe, wenn ich sie zumindest kurzfristig zum Flachliegen bewegen könnte, wäre das Ansteppen der inneren Kapuzennaht einfacher ;)

Nebenergebnis der Suche: Burda bietet ein und denselben Schnitt einmal um 4,99 und einmal um 8,99 an (beides sind PDFs zum Downloaden) https://www.burdastyle.de/produkt/magaz ... 1023990std
https://www.burdastyle.de/produkt/katal ... 1023990std
Und das Model trägt sogar dieselbe Frisur und dasselbe Ringelshirt, damit die Identität gleich ins Auge springt ;-)
War übrigens voriges Jahr in einem Burda easy Heft enthalten.

Und noch eine Nebenerkenntnis der Suche, aber nicht wirklich neu: Stoffbeschreibungen und Materialangaben sind Glückssache: Zitat aus einem Etsy Angebot für "meinen" Softshell:

Materialien: Primäre Faser: Baumwolle
...
Material: 97,00% PE 3,00% SP, 310 gr/m2, Wasser und Wind abweisend

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3491
Bilder: 73
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 30.09.2021 12:12

Am Dienstag habe ich die reparierte Jacke zurück gegeben. Es hat sich herausgestellt, dass die Ursache für die Fehlstiche und Schlaufen Kleberrückstände waren. Die Bekannte hatte versucht, die störrischen Nahtzugaben festzukleben - keine gut Idee *glotz*

Meine Rettung war eine beschichtete Nähmaschinnadel, die in dem Klebstoff nicht hängen geblieben ist und außerdem eine spezielle Geometrie hat, damit auch der Nähfaden nicht hängen bleibt. https://schmetz.com/de/haushaltsnadeln/ ... heading_12 (In Wien hat Pflänzel die in kleinen Mengen auf Lager.) Ähnliche Nadeln gibt es von Organ mit der Bezeichnung "Embroidery Anti Glue". Außerdem habe ich versucht, so gut wie möglich außerhalb der Klebestellen zu steppen.

Gestern habe ich dann eine neue Koppelschnalle für meine Lauf-Bauchtasche gekauft und heute ausgetauscht. Die alte ist vor ein paar Tagen gebrochen.

Also nichts neues genäht, aber immerhin zwei Reparaturen geschafft.

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3491
Bilder: 73
Wohnort: 1210 Wien

Re: ju näht 2021 ...

Beitragvon ju_wien » 06.10.2021 10:02

Note to self: Sowas könnte ich aus der in Gr. 42 zugeschnittenen Tweedjacke basteln, wenn ich die Teile wieder finde https://burdastyle-ru.translate.goog/ma ... tr_pto=nui

ju_wien
Co-Chief
 
Medaille: medaille
Beiträge: 3491
Bilder: 73
Wohnort: 1210 Wien

Vorherige

Zurück zu Die Näh-Tagebücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder